↑ Zurück zu Leistungsspektrum

Therapie

Für die Krampfaderbehandlung stehen uns heute umfassende operative, nicht operative und konservative Behandlungsmethoden zur Verfügung.Nach unserer langjährigen Erfahrung ist ein optimales Behandlungsergebnis dann zu erreichen, wenn die bekannten medizinischen Methoden mit modernen etablierten Verfahren sinnvoll kombiniert werden.

Konservative Therapieverfahren

  • Kompressionstherapie angepasst nach Stauungszustand
  • Verordnung von medizinischen Kompressionsstrümpfen

Nicht operative Therapieverfahren

  • Verödung von Besenreisern
  • duplexkontrollierte Schaumverödung von Seitenastvarikosis

Operative Therapieverfahren

  • Verschluss der erkrankten (insuffizienten) Perforansvenen über Miniinzision bzw. Stichinzision
  • Phlebektomie der Astvarizen nach dem Varady Häkelverfahren (sogenanntes schnitt- und narbenfreies Operationsverfahren)
  • Mikrochirurgische, ästhetische Entfernung von Reticulärvarikosis
  • handelt es sich um eine Crossektomie oder Stripping der Stammvene, wird die operative Behandlung weiter in Capio Schlossklinik Abtsee durchgeführt  (Ambulant oder stationär, abhängig von der Befundausprägung oder den Begleiterkrankungen)

Moderne Behandlungsalternativen

  • Beratung zur VNUS – Closure (Endoluminale Radiowellentherapie)
Eine Therapieempfehlung ist jedoch immer individuell und sollte erst nach ausführlicher Diagnositk unter Berücksichtigung der Gesamtsituation ausgesprochen werden.

Betäubungsverfahren

  • für Varizenoperationen werden ausschließlich eine örtliche Betäubung oder eine Tumeszenzanästhesie eingesetzt

Verödung

Die Verödung ( Sklerosierung ) ist eine wirksame, effektive und bewährte Behandlungsmethode. Vor einer Verödungsbehandlung sollte auf jeden Fall eine eingehende Diagnostik der Venen durchgeführt werden, um eine weitere Erkrankung des Venensystem auszuschließen. 1. Verödung von Besenreiser ( Mikrosklerotherapie ) Die Methode ist vor allem für Besenreiser, für kleine und sehr kleine Varizen geeignet. Bei …

Seite anzeigen »

Operative Therapieverfahren

In der Regel werden zunächst konservative Methoden, also Methoden ohne Operation, bevorzugt. Erst wenn diese nicht anschlagen oder nicht den gewünschten Erfolg bringen, wird zu operativen Eingriffen geraten. Handelt es sich um Crossektomie, Stripping oder Radiowellentherapie wird die Behandlung im Venenzentrum Capio Schlossklinik Abtsee durchgeführt. Ob ambulant oder stationär ist abhängig von der Befundausprägung oder …

Seite anzeigen »

Konservative Therapieverfahren

Die Kompressionsstrümpfe sind ein wichtiger Bestandteil der Venenbehandlung. Medizinische Kompressionsstrümpfe, die individuell angepasst sind, können zu einer deutlichen Minderung bis hin zur Symptomfreiheit führen. Bei fortgeschrittenen Befund verhindern Kompressionsstrümpfe zumindest, dass es zu schlimmeren Folgeerscheinungen kommen kann, wie z. B. Ödeme, Thrombose, Ulcera(offene Beine).

Seite anzeigen »